Die Jagdgenossenschaft Eschlipp hat in ihrer Jahreshauptversammlung beschlossen, dem integrativen Kindergarten Ebermannstadt eine Spende von 300 Euro zukommen zu lassen. Einige Tage später nahmen die Erzieherinnen bei strahlendem Sonnenschein unter dem Jubel der Kinder den Betrag entgegen.

Mit Erstaunen musste Ebermannstadts Bürgermeisterin Christiane Meyer zur Kenntnis nehmen, dass die Versicherungsfrage bezüglich des auf Grund des tragischen Flugzeugabsturzes im März zerstörten Kinderspielplatzes immer noch nicht gelöst sei. Auch wurde das Gelände erst vor kurzem wieder freigegeben. „Die Spende ist hier wirklich gut aufgehoben. Ich hoffe sehr, dass nun bald ein neuer Spielplatz entstehen kann.“ red