Während seiner Tätigkeit als Verpacker hat sich am Dienstagnachmittag ein 42-Jähriger in einer Speditionsfirma „Am Rittigfeld“ selbstverschuldet mit einer Druckluftnagelpistole in das Handgelenk geschossen. Der Mann wurde ins Klinikum Forchheim gebracht. Nach Schilderung seines Vorgesetzten konnte ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden, wie die Polizeiinspektion Forchheim mitteilt.