Vom 10. bis 27. Januar 2022 sind die rund 48 000 Mitgliedsunternehmen der Industrie- und Handelskammer ( IHK ) Oberfranken /Bayreuth aufgerufen, ihre Vertreterinnen und Vertreter in die IHK-Gremien neu zu wählen. Die rund 6000 IHK-Mitgliedsunternehmen im Landkreis Forchheim wählen dabei ihre 30 Vertreterinnen und Vertreter vor Ort. Aktuell sucht die IHK für Oberfranken /Bayreuth noch Unternehmerinnen und Unternehmer, die sich im Ehrenamt der IHK engagieren und für die Wahl kandidieren möchten.

Sie werden in den kommenden fünf Jahren ihre unternehmerische Kompetenz in die Arbeit der IHK einfließen lassen und so den Kurs der IHK mitbestimmen. Das IHK-Gremium greift dabei lokale Themen auf und sieht sich als Interessensvertretung für die Wirtschaft vor Ort.

„Jede Unternehmerin und jeder Unternehmer mit einem Mitgliedsbetrieb der IHK für Oberfranken /Bayreuth kann wählen und sich auch wählen lassen“, erläutert Gabriele Hohenner, Hauptgeschäftsführerin der IHK für Oberfranken / Bayreuth. „Unabhängig von Branche oder Unternehmensgröße hat bei der IHK jede Stimme das gleiche Gewicht.“

Inhaltliche Schwerpunkte setzte das Gremium Forchheim in den vergangenen Jahren vor allem auf die Themen Innovation und Technologie, Fachkräftegewinnung, Verkehrsanbindung sowie Belebung der Innenstadt und der Ortskerne im Raum Forchheim . Eine Vollversammlung mit Staatsminister Thorsten Glauber in Forchheim war der Klimapolitik gewidmet. „Wir streben ein ausgewogenes Programm aus aktuellen Themen und Impulsen, Unternehmensbesuchen, Gesprächen mit Politik und Verwaltung und natürlich Vernetzung untereinander an. Viele sind überrascht, wo die IHK ihnen im unternehmerischen Alltag nützlich sein kann. Die Mitarbeit im IHK-Gremium ist ein großartiges Angebot für engagierte Unternehmerinnen und Unternehmer“, unterstreicht der Gremiumsvorsitzende Michael Waasner .

Acht regionale Gremien

Alle fünf Jahre sind die rund 48 000 Mitgliedsunternehmen der IHK für Oberfranken /Bayreuth aufgerufen, ihre Vertreter in die acht regionalen IHK-Gremien in Bamberg, Bayreuth, Forchheim , Hof, Kronach, Kulmbach, Lichtenfels und Marktredwitz/Selb zu wählen. Die Mitgliedsunternehmen gehören dabei einer der drei Wahlgruppen an: Industrie, Handel / Tourismus und Dienstleistungen . Die Wirtschaftsstruktur vor Ort wird dabei in der Sitzverteilung abgebildet.

Die IHK für Oberfranken / Bayreuth ist eine von 79 Industrie- und Handelskammern in ganz Deutschland. red