Die Sing- und Musikschule Igensdorf freut sich mit ihren Schülern heuer über erste Platzierungen im Regionalwettbewerb „Jugend musiziert “ in Bamberg. Wie die beiden Lehrer Sabine Fischer und Frank Herdegen mitteilen, erreichte der Igensdorfer Musikschulschüler Sebastian Hänsch aus der Saxofonklasse von Sabine Fischer in der Wertung Saxofon Solo in der Altersgruppe 2 mit Stücken von J. S. Bach, C. Debussy und James Rae einen hervorragenden ersten Preis mit 21 Wertungspunkten. Am Klavier war als Korrepetitor der Musikschullehrer Patrick Köbler zu sehen und zu hören.

Erfolgreiches Klavierduo

Besonders erfolgreich waren die Musikschulschülerin Lilly Kraus aus Igensdorf und ihre Freundin Sophia Gurdan aus Gräfenberg. Die beiden erreichten in der Wertung Klavier vierhändig in der Altersgruppe 1b mit Stücken von Saupe, Schumann, Feils und Ligeti einen ersten Preis mit 24 von 25 möglichen Wertungspunkten. Diese Punktzahl hätte ab Altersgruppe 2 sogar in den Landeswettbewerb geführt. Sie konnten damit an ihre ersten Preise in den Klaviersolowertungen von 2020 direkt anknüpfen.

Mit zum großen Erfolg der beiden Nachwuchspianistinnen trug die seit 2020 bestehende enge Kooperation zwischen den Lehrkräften bei: Lilly Kraus wird an der Musikschule Igensdorf von Frank Herdegen ausgebildet, ihre Freundin Sophia Gurdan im Privatunterricht bei Irmi Reck in Gräfenberg. Diese vertrauensvolle Zusammenarbeit der beiden Lehrkräfte , die sich schon lange kennen, hat sich für beide Schülerinnen bereits zum zweiten Mal bestens ausgezahlt.

Der Wettbewerb „Jugend musiziert “ der älteren Altersklasse fand bereits im März statt, hier konnte der Musikschüler Jakob Kranich an der Trompete aus der Klasse von Zoltan Nagy einen guten dritten Platz erreichen.

Die besondere Herausforderung in diesem Pandemiejahr bestand darin, dass die Wettbewerbe von „Jugend musiziert “ nicht live stattfanden, sondern dass alle Schüler ihre Beiträge als Video aufnehmen und verschicken mussten. Das erforderte auch von den beteiligten Eltern und Lehrkräften ein besonderes Engagement, das jetzt durch die Bewertung der Jury belohnt worden ist. red