Am Dienstagvormittag musste ein Hubschrauber im Bereich Simmelsdorf (Landkreis Nürnberger Land) notlanden. Der 76-jährige Pilot blieb unverletzt. Gegen 11 Uhr meldete der Pilot Probleme mit seinem Hubschrauber. Er war im Bereich Fürstenfeldbruck gestartet und im Rahmen eines Überführungsfluges auf dem Weg nach Haßfurt. Der Pilot entschied sich für eine Außenlandung und landete mit seinem Hubschrauber auf einem Feld kurz vor Oberwindsberg , unweit der Grenze zum Landkreis Forchheim. An dem Hubschrauber wurde nach derzeitigem Kenntnisstand eine Kufe beschädigt. Neben Beamten der Polizeiinspektion Lauf, die den Flugunfall aufnahmen, waren auch die freiwilligen Feuerwehren Hüttenbach, Schnaittach und Lauf sowie ein Rettungshubschrauber und Kräfte der Bergwacht vor Ort.