Am Montagnachmittag hat eine Streife der Fahndungsgruppe der Verkehrspolizei Bayreuth einen Volkswagen Caddy aus dem Bezirk Lobenstein an der Autobahnanschlussstelle Trockau in Fahrtrichtung Berlin kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass gegen einen 23-jährigen Mitfahrer ein Haftbefehl wegen einer offenen Geldbuße bestand. Nachdem die Geldbuße durch die Behörde nicht eingetrieben werden konnte, hatte die zuständige Staatsanwaltschaft Gera einen Erzwingungshaftbefehl gegen den Mann aus Chemnitz erlassen. Durch sofortige Zahlung von 165 Euro konnte der Beifahrer einen Gefängnisaufenthalt vermeiden und seine Heimreise in Richtung Norden fortsetzen.