Die Pfarrei St. Josef startete eine Reihe von Festgottesdiensten zum Josefsjahr mit einer feierlichen Messe, der Dekan Martin Emge vorstand. Er stellte in seiner Predigt die besonderen Umstände im Leben des heiligen Josefs in den Mittelpunkt. Im festlich geschmückten Gotteshaus sorgten einige Bläser aus dem Musikverein Buckenhofen für eine feierliche Umrahmung, eine Frauenschola übernahm stellvertretend den Gemeindegesang. Pfarrer Emge segnete gegen Ende auch hier eine Statue des "schlafenden Josefs", an der die Gläubigen ihre Sorgen und Nöte auf Zettel schreiben und in eine dafür vorgesehene kleine Kiste legen können. Zu einem späteren Zeitpunkt werden diese dann verbrannt. red