Im Mittelpunkt der Ortsversammlung der Senioren-Union Forchheim stand die Ehrung langjähriger Mitglieder .

Der Vorsitzende Klaus Rapp überreichte Dankesurkunden und kleine Präsente für 15-jährige Mitarbeit an die langjährige Stadträtin und Vorsitzende der Frauen-Union, Roswitha Lippert.

Gerhard Käding, 24 Jahre Stadtrat , davon zehn Jahre im Amt des Seniorenbeauftragten der Stadt und Gründungsvorsitzender der Senioren-Union , wurde von Klaus Rapp unter Beifall der Anwesenden und mit einem herzlichen Dank für sein Engagement zum Ehrenvorsitzenden der Senioren-Union ernannt.

Erfreut teilt der Vorsitzende mit, dass mit Arnold Gruber und Maria-Luise Lehnard aktuell die Ortsgruppe der Senioren auf 30 Mitglieder angewachsen ist.

In einem weiteren Tagesordnungspunkt bilanzierte und diskutierte die Versammlung nach einem Impuls von Bürgermeister Udo Schönfelder das Wahlergebnis vom 26. September. Dabei wurden deutlich die Personalentscheidungen der Union, die Wahlkampfführung, die Themensetzung und auch die äußere Darstellung inklusive Plakatwerbung kritisiert. Nach übereinstimmender Meinung wurden im Unionswahlkampf emotionale, die Bürger betreffende Themen zu sehr ausgeblendet. Jetzt gelte es, Vertrauen und Glaubwürdigkeit der Bevölkerung für eine starke bürgerliche Mitte in der Zukunft zurückzugewinnen. red