Mit einem Festgottesdienst begann der Auftakt zum 50-jährigen Jubiläum des Katholischen Frauenbundes ( KDFB ) Heroldsbach zusammen mit Pfarrer Klaus Weigand, dem Geistlichen Beirat des Frauenbundes Heroldsbach und der Geistlichen Beirätin des Diözesanverbandes Bamberg, Andrea Friedrich, in der Pfarrkirche St. Michael.

Zahlreiche Ortsvereine mit ihren Fahnenabordnungen folgten der Einladung sowie viele Mitglieds-Frauen, die zum Zeichen ihrer Zugehörigkeit den blauen Schal des KDFB trugen. Musikalisch umrahmte Hugo Schleicher an der Orgel den Gottesdienst. „In jedem steht eine Martha, mal mehr, mal weniger“ so lautete die Predigt von Andrea Friedrich.

Unter der musikalischen Begleitung durch den Musikverein Heroldsbach setzte sich der Festzug nach dem Gottesdienst zum Gasthof Lindenhof in Bewegung. Dort wurde nach der Ankunft mit einem Glas Sekt auf das Jubiläum angestoßen und die Teamsprecherin Elfie Sesser begrüßte alle Anwesenden.

Bürgermeister Benedikt Graf von Bentzel gratulierte dem Frauenbund zu dessen Jubiläum und überreichte ein kleines Präsent. Die Glückwünsche der Vereine übermittelte Thomas Schleicher, Vorsitzender des St.-Josef-Vereins Heroldsbach . Er gab in seiner Rede einen kleinen Einblick, wie die Frauenrechte sich in den letzten 50 Jahren entwickelt haben.

Elfie Sesser ließ in ihrer kurzweiligen Rede die 50 Jahre Frauenbund Heroldsbach Revue passieren. Gegründet wurde der Frauenkreis 1964 von Stefanie Tinkl, Martha Wunderlich, Elisabeth Binkert, Helga Kraus und Kathi Martin. 1972 schloss sich der Frauenkreis Heroldsbach dem Dachverband des KDFB an, somit war der Zweigverein gegründet. Seit 2004 hat nun ein Team die Aufgaben die Kath. Frauenbundes übernommen, dem Elfie Sesser seitdem als Sprecherin zur Verfügung steht. So wurde im Jahre 2012 anlässlich der 40-Jahr-Feier des KDFB Heroldsbach eine neue Fahne in Auftrag gegeben und das Jubiläum mit der Fahnenweihe verbunden.

Das sind die geehrten Frauen

Anschließend ehrte Elfie Sesser 28 Frauen, die seit dem Gründungsjahr dem Verein die Treue halten, und überreichte ein Geschenk an: Gräfin Michaela von Bentzel, Josefine Brunner, Hilde Büttner, Marianne Dippacher, Antonie Dressel, Maria Engelhardt, Barbara Gößwein, Marianne Gößwein, Annemarie Gügel, Maria Gügel, Elise Händel, Heidi Händel, Anni Igel, Marianne Kieke, Ingeborg Kraus, Mathilde Kraus, Anni Lindenberger, Marga Lindenberger, Anneliese Mauser, Gertrud Mauser, Käthe Mauthofer, Ottilie Meßbacher, Gundi Müller, Katharina Neubauer, Waltraud Neubauer, Rita Rascher, Renate Siebenhaar und Ottilie Weimann. Christine Mönius