Anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens traf sich Damengruppe der FFW Weingarts zu einer besonderen Übung, an der auf dem Gelände der örtlichen Schreinerei Kaul insgesamt über 25 aktive Feuerwehrler mit zwei Gruppen (Männergruppe 1 und Damengruppe 6) teilnahmen.

Da gleichzeitig mit dem Jubiläum der Damengruppe sowohl der ehemalige Kommandant Gerhard Kaul als auch der Adjutant Josef Galster nach 25 beziehungsweise zehn Jahren in dieser Funktion aus dem aktiven Dienst der FFW Weingarts ausscheiden, wurde diese große Einsatzübung ausnahmsweise letztmalig von diesem langjährigen Führungsduo geleitet.

Ziel der großen Übung war es, einen Großbrand in einem holzverarbeitenden Handwerksbetrieb möglichst realitätsnah und vor Ort zu simulieren. Von den beiden Gruppen wurde dabei das Löschen im Schnellangriff mit zwei Schlauchstrecken und je zwei Verteilern aufgebaut, wobei die Wasserentnahme sowohl aus einem Unterflurhydranten als auch aus einem Wasserreservoir mittels Tragkraftspritze erfolgte. Das Löschen des Brandes erfolgte dann sowohl vom Dach des Gebäudes als auch von der Straße aus, was einen hohen Koordinationsaufwand erforderte.

Da zusätzlich auch noch eine Person als vermisst gemeldet wurde, waren auch die Atemschutzträger zur Personenrettung im Einsatz, die eine Bergung aus dem Hochsilo trainierten. Von allen Gruppen wurden die geforderten Aufgaben diszipliniert und zügig bewältigt. So zeigten sich Kommandant und Adjutant sehr zufrieden. Anerkennung verdiente sich auch Johannes Kohlmann, derzeitiger Damenbeauftragter der Weingartser Wehr. red