Am Samstagnachmittag hat ein Hilferuf die Verkehrspolizei Bayreuth erreicht. Ein Tankstellenangestellter der Rastanlage Fränkische Schweiz ( Pegnitz ) teilte mit, dass soeben ein Mann sein Auto betankt hatte und ohne zu zahlen geflüchtet ist. Er fuhr mit einem Citroën mit französischer Zulassung auf der A 9 in Richtung Berlin davon. Nur kurze Zeit später konnten Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth das Fahrzeug an der Autobahnanschlussstelle Bayreuth-Süd stoppen. Der Fahrer, ein 28-jähriger Russe mit Wohnsitz in Frankreich, war gegenüber den Beamten geständig. Er sagte, dass er kein Geld dabei hätte und deshalb geflüchtet sei. Zudem fanden die Polizeibeamten noch heraus, dass der 28-Jährige Mann keinen Führerschein besitzt und sein Citroën nicht versichert ist. Das Fahrzeug wurde umgehend stillgelegt. Den Russen erwarten nun mehrere Strafanzeigen. pol