Unter Drogeneinwirkung war am Sonntagmittag ein 26-jähriger Fahrzeugführer aus Portugal mit seinem Fiat-Kleintransporter auf der A 9 in Richtung München unterwegs. Eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth stoppte den jungen Mann an der Rastanlage Fränkische Schweiz. Ein Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht der Beamten und zeigte ein positives Ergebnis auf THC (Cannabis). Nach einer Blutentnahme wurde ihm die Weiterfahrt für 24 Stunden untersagt. Er wurde wegen der Drogenfahrt angezeigt. Ihn erwartet nun ein hohes Bußgeld inklusive eines einmonatigen Fahrverbots.