Der Geschichtsverein Colloquium Historicum Wirsbergense (CHW) lädt für Samstag, 15. Januar, um 18 Uhr, zu einer Online-Führung durch eine laufende Sonderausstellung in Schloss Sassanfahrt ein. „Erinnerungsteile – Erinnerung teilen“ präsentiert Kunstwerke der israelischen Künstlerin Ruth Schreiber. Sie verarbeitet in ihren Arbeiten das Schicksal ihrer Großeltern , des jüdischen Ehepaares Merel, die in Sassanfahrt lebten und von den Nazis ermordet wurden. Annette Schäfer und Regina Kapfer werden die Werke vorstellen und über die Geschichte der Familie Merel berichten. Zugang zu der Online-Führung ist im Internet unter www.chw-franken.de. red