Luftreinigungsgeräte sollen in der Mittelschule und Grundschule den Präsenzunterricht während der Corona-Pandemie sichern. Das wurde im August in der Schulverbandssitzung und für die Grundschule in der Stadtratssitzung beschlossen.

Allerdings hatten die Verbandsmitglieder aufgrund der hohen Nachfrage befürchtet, die Geräte würden erst im neuen Jahr geliefert werden. Nun hat Verbandsvorsitzender Ralf Kunzmann (FW) gleich nach dem Beginn des neuen Schuljahres erfreuliche Neuigkeiten: „Die Geräte konnten nun für die Einrichtungen kurzfristig beschafft werden. Derzeit findet die Installation in den Räumlichkeiten statt. Angeschlossen werden die Geräte in der nächsten Woche“, sagte Gräfenbergs Bürgermeister Ralf Kunzmann. Die insgesamt 35 Geräte wurden bei der Firma Wolf GmbH bezogen. 25 Luftreiniger erhält die Mittelschule , acht Geräte sorgen in der Grundschule und zwei Geräte in der Kita Kindervilla in Thuisbrunn für Sicherheit und sollen die Kinder vor einer Infektion schützen.

Die Gesamtkosten der Geräte belaufen sich auf 109 000 Euro. Die Anschaffung der Luftreiniger wird staatlich gefördert, und zwar mit einer Summe in Höhe von 54 500 Euro. „Ich freue mich sehr, dass durch die Bereitstellung der Geräte ein „Mehr“ an Sicherheit für die Schüler und Lehrkräfte gewonnen werden kann“, sagte Kunzmann. mab