Auch in Forchheim wurde am Wochenende der diözesanweite Willensstark-Aktionstag begangen. Die Aktion will ein Zeichen für Demokratie und gegen Rechtsextremismus setzen. Der dezentrale Aktionstag des Bundes der deutschen katholischen Jugend in der Erzdiözese Bamberg wurde in Forchheim vom BDKJ-Regionalverband durchgeführt und vom Caritasverband für die Stadt Bamberg und den Landkreis Forchheim unterstützt.

Vor der Flüchtlings- und Integrationsberatungsstelle wurde eines der Themenplakate gemeinsam enthüllt. Stefanie Schlittenbauer, die Leiterin der Sozialen Dienste, dazu: „Wir als Caritas , als großer christlicher Verband, wollen uns einsetzen für Recht und Demokratie und erheben unsere Stimme klar gegen Rechtsextremismus . Ich finde es toll, dass der BDKJ sich stark macht für Demokratie .“

Im Anschluss gab es Instagram-Filme zum Thema „Willensstark“, aus der Vergangenheit, die auch dauerhaft zu sehen sind. Dabei geht es etwa um Stolpersteine, die Wehrsportgruppe Hoffmann,  die Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage an der Ritter-von-Traitteur-Mittelschule Forchheim , den jüdischen Friedhof und die Synagoge in Ermreuth oder das Forchheimer Bündnis „bunt statt braun“ mit der Demonstration gegen die AfD .

Dazu BDKJ-Vorstand Alexander Dittrich: „Die Aktion ist wichtig. Wir müssen unsere Demokratie verteidigen. Und wir müssen noch viel mehr über die Vergangenheit wissen. Denn nur wenn wir nicht vergessen, verhindern wir, die gleichen Fehler wieder zu machen.“ red