Auf neun erfüllte Lebensjahrzehnte kann Georg Drummer aus Kleinsendelbach zurückblicken. Soweit es aus Corona-Sicht möglich war, feierte er den 90. Geburtstag im Familienkreis.

Dass der Jubilar immer an seinem Heimatort hing und für die Gemeinde viel geleistet hat, zeigt seine Lebensgeschichte. Als Leiter der früheren Poststelle in Kleinsendelbach sei er überall in der Gemeinde bekannt, erzählt Bürgermeisterin Gertrud Werner, die ihn schon aus ihren Kindertagen kennt. Das war nach ihren Angaben für Kinder interessant und geheimnisvoll, denn Georg Drummer verteilte auch die Post im ganzen Dorf und wusste so über alles Bescheid, was passierte.

Georg Drummer engagierte sich schon immer für das Gemeinwohl und setzte sich für diejenigen ein, die Hilfe benötigten. Er wurde 1966 als Gemeinderat gewählt; das Amt übte er 30 Jahre lang aus, und von Januar 1976 bis April 1996 wirkte er als Zweiter Bürgermeister der Gemeinde Kleinsendelbach .

Als Nebenerwerbslandwirt bewirtschaftete er mit seiner Frau Resi, die er 1953 geheiratet hat, seine landwirtschaftlichen Flächen, auf denen sie auch Erdbeeren anbauten. Der Jubilar betreute jahrelang die Jagd in Kleinsendelbach und ist heute noch Mitglied im Fischerei- und im Gesangverein.

Aus der Ehe mit seiner Ehefrau gingen vier Kinder hervor. Heute pflegt er seine Gattin aufopferungsvoll, die aufgrund einer Erkrankung an den Rollstuhl gefesselt ist, unterstützt von seiner Tochter Gabriele sowie der ganzen Familie.

Zum Ehrentag gratulierten Bürgermeisterin Gertrud Werner und ihr Stellvertreter Josef Elsinger. Die Familie, sechs Enkel und vier Urenkel wünschten dem Opa und Uropa alles Gute.