Mit coronabedingter Verspätung fand kürzlich die Jahresversammlung des SV DJK Eggolsheim im Sportheim statt.

Vorsitzender Helmut Amon ging dabei auf die aktuelle Mitgliederzahl der DJK ein. So musste der Verein im Zuge der Pandemie einen Rückgang der Mitglieder hinnehmen. Ultimo 2020 hatte die DJK Eggolsheim 1263 Mitglieder , davon 603 Mitglieder unter 27 Jahren und davon 438 Mitglieder jünger als 18 Jahre. Eine gute Altersstruktur für die Zukunft.

Im Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr wies er auf die vielen Veranstaltungen, die leider nicht stattfinden konnten, sei es im sportlichen oder kulturellen Bereich, hin. Wichtig sei auch die Reduzierung der Verbindlichkeiten und eine stabile Liquidität, da die Sanierung des Sportheimes ansteht. Zweiter Vorsitzender hatte zuvor berichtet, dass die Verbindlichkeiten der DJK reduziert und Liquidität aufgebaut werden konnte. Allerdings ließ aufgrund der Pandemie der Umsatz im Wirtschaftsbetrieb zu wünschen übrig.

Im Jahr 2023 feiert die DJK Eggolsheim ihr 75-jähriges Bestehen, hierzu soll die Vereinsfahne aus dem Jahr 1958 restauriert werden, so der Erste Vorsitzende .

Nachdem der Sportbetrieb wieder einigermaßen normal möglich ist, sind auch die gewohnten Veranstaltungen wie Weihnachtsfeier, der Eggerbach CUP und der Faschingsball wieder geplant.

Die Sanierung und Erweiterung des Sportheimes und Sportgeländes erläuterte Bürgermeister Claus Schwarzmann. Das Projekt Sportzentrum hat demnach hohe Priorität. Es müssen mögliche Einnahmen realisiert und gleichzeitig Einsparmöglichkeiten geprüft werden. Konkretisierung der Planung, baufachliche Prüfung und die Fertigung einer Ausschreibung werden vorangetrieben, damit der Spatenstich im Frühjahr 2022 stattfinden kann. Einweihung und Übergabe des Sportzentrums an seine Nutzer im Rahmen eines Festaktes sind für Ende 2023 geplant.

Die Ergebnisse der Neuwahlen: Erster Vorsitzender Helmut Amon, Zweiter Vorsitzender Martin Distler, Kassier Thomas Amon und Schriftführerin Trudel Eismann-Herbst. In den Verwaltungsrat wurden als Bereichsleiter Gebäude und Technische Anlagen Paul Kraus , Platzwart Felix Stähr und Wirtschaftsführer Jürgen Gößwein gewählt. Neu im Verwaltungsrat ist als Gesamtjugendleiter Noah Saffer.

Mit einem großen Dank und einem Blumenstrauß wurde Hermine Endt nach 30 Jahren als Schriftführerin verabschiedet.

Die Berichte der Abteilungen trugen Alexander Roppelt ( Basketball ), Matthias Gößwein (Fußball), Theresia Fechner ( Damengymnastik ), Adrian Grinjuks ( Tennis ), Christina Strauchmann (Sportakrobatik), Norbert Rudrich ( Tischtennis ) und Marlen Roppelt ( Volleyball ) vor. Tenor: Die Hoffnung, dass trotz Einschränkungen während der nächsten Monate Sport getrieben werden kann, ist groß. red