Zum Bericht „Die Jugend Schritt für Schritt vereinnahmt“ im FT vom 23. Juni gibt es einen kleinen Nachtrag. Bei dem Artikel über die Ausbreitung des Nationalsozialismus in der Fränkischen Schweiz in den 1930er Jahren war ein Foto aus dem Besitz von Konrad Distler zu sehen, das Kinder aus Oberfellendorf mit Hakenkreuz-Fähnchen und -Armbinden zeigt. Wie Distler nun ergänzend mitteilt, ist es vermutlich im Sommer 1932 an einem Wahlsonntag entstanden. Oberfellendorf hat damals schon vor der Machtübernahme Hitlers mit knapp 100 Prozent die NSDAP gewählt.

Das Foto zeige aber nicht die organisierte Hitlerjugend , diese ist auf untenstehendem Foto mit Hauptlehrer Adolf Hauenstein mit seiner Klasse in Streitberg zu sehen. Distler sagt, „die Jugendlichen in HJ- und BDM-Uniform waren alle aus Streitberg, die ohne Uniform alle aus Oberfellendorf .“ Hauenstein taucht in den Berichten des Wiesent-Boten als NS-Schulungsleiter auf, der Vorträge in der Partei hielt.