Jetzt wird es sportlich: Vor kurzem hat eine olympische Disziplin in Dobenreuth Einzug gehalten, als von Bürgermeisterin Elisabeth Simmerlein das vom VfL Dobenreuth errichtete Beachvolleyballfeld eröffnet wurde. Das neue Beachvolleyballfeld wurde von der Gemeinde Pinzberg und von ILE Fränkische Schweiz Aktiv durch Zuschüsse finanziell unterstützt. Die Herstellungskosten betrugen 17 500 Euro. Die Planung des Platzes hat Reinhardt Glauber übernommen. An den Bauarbeiten war die Firma Meixner M.T.S. beteiligt. Die Eigenleistung des VfL Dobenreuth betrug 350 Arbeitstunden, berichtet der Vorsitzende des VfL, Jürgen Haller.

Die Bürgermeisterin und der Vorsitzende Jürgen Haller riefen bei der Eröffnung alle Interessierten dazu auf, den Platz ausgiebig zu nutzen und sich gerne zu Mannschaften zusammenzufinden, um für einen regen Spielbetrieb zu sorgen.

Die Eröffnung wurde von circa 100 Zuschauern und Zuschauerinnen und Sportbegeisterten besucht, die sich von der Qualität und Ausstattung des Platzes beeindruckt zeigten. Das Eröffnungsspiel mit sechs Sportlern aus Pinzberg, zwei Spielern aus Dobenreuth und der Bürgermeisterin mit dem ersten Aufschlag hat nicht nur den Aktiven Spaß gemacht, sondern bei vielen Zuschauern den Wunsch geweckt, selbst auch diese Sportart auszuprobieren. red