Auch heuer wieder haben sich die Verantwortlichen der Burker Kirchweihfreunde und des 1. FC Burk aufgrund der weiterhin herrschenden Pandemie dazu entschlossen, eine „Kerwa light“ durchzuführen. Hierzu sind Mitglieder und Freunde von Freitag, 15., bis Sonntag, 18. Oktober, ins Sportheim eingeladen.

Am Freitag wird es ab 18 Uhr ein gemütliches Beisammensein mit italienischen Spezialitäten vom Sportheimwirt geben. Zu einer deftigen Schlachtschüssel lädt der Verein am Samstag, 16. Oktober, ab 11 Uhr in den Saal des Sportheims ein. Auch ein Verkauf über die Straße wird angeboten.

Der Kerwa-Sonntag beginnt mit der Messe um 9 Uhr in der Kirche , bevor traditionell der Tag der Fußballer beginnt. Hier trifft die erste Mannschaft als Tabellenführer in der A-Klasse II um 15 Uhr auf die SpVgg Reuth. Die zweite Mannschaft bestreitet bereits um 13 Uhr das Vorspiel gegen die Reserve der SpVgg Reuth. Nach dem Spiel soll der Kerwa-Sonntag seinen Ausklang finden.

Am Kerwa-Montag geht es nach dem Gottesdienst der Vereine um 9.30 Uhr im Sportheim mit dem Frühschoppen in den Endspurt. Erfahrungsgemäß wird bei Leberkäse, Blauen Zipfeln und anderen Leckereien bis in den Abend gekartelt. Die komplette Kerwa wird unter den aktuellen Corona-Regeln (3G-Regel) durchgeführt. red