In normalen Zeiten ist das Bürgerhaus des Marktes Wiesenttal in Streitberg um diese Zeit eine Faschingshochburg mit Elferratssitzung und Bällen. Doch heuer ist alles anders. Der große Saal dient in Corona-Zeiten unter anderem den Sitzungen des Marktgemeinderats. Hier wurde auch pandemiebedingt die Synode des evangelischen Kirchendekanats abgehalten. In drei Wochen wird es umfunktioniert in ein Impfzen­trum gegen den Coronavirus.

Der Eingang zum Bürgerhaus und auch der Saal sind ebenerdig und damit behindertengerecht. Der Markt Wiesenttal bietet in enger Absprache mit dem Impfzentrum Forchheim eine Impfung vor Ort an. Der erste Termin findet am Mittwoch, 17. März statt. Der Nachfolgetermin ist drei Wochen später.

Wie Bürgermeister Marco Trautner (FW/CSU) ausführt, geht dem betreffenden Personenkreis der über 80-Jährigen ein entsprechendes Schreiben zu, in welchem die genauen Modalitäten wie Anmeldung, erforderliche Unterlagen sowie Ablauf mitgeteilt werden. Eine Kontaktaufnahme mit der Verwaltung des Marktes vorab ist nicht erforderlich. hl