Als in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein 33-jähriger Mann aus Bayreuth mit seinem Auto auf der A 9 in Richtung Norden fuhr, sind während der Fahrt plötzlich Flammen aus dem Motorraum geschlagen. Der Mann konnte seinen BMW zwischen Pegnitz und Trockau auf dem Seitenstreifen anhalten und sich mit seiner Beifahrerin glücklicherweise unverletzt aus der Gefahrensituation begeben. Bis zum Eintreffen der Polizei und der Rettungskräfte stand der Wagen nahezu im Vollbrand.

Nachdem das Auto durch die Freiwillige Feuerwehr Trockau abgelöscht war, konnte das ganze Schadensausmaß in Augenschein genommen werden. Der BMW wurde im Frontbereich sowie im Innenraum durch den Brand stark beschädigt. pol