Wohl aufgrund seines zu hohen Alkoholkonsums ist ein 24-Jähriger im Regionalzug der Gräfenbergbahn eingeschlafen. Polizisten aus Ebermannstadt mussten anrücken, um ihn zu wecken. Kurz nach Mitternacht informierte ein Zugbegleiter des Regionalzugs von Nürnberg nach Gräfenberg die Polizei , da der junge Fahrgast an der Endhaltestelle eingeschlafen war. Der Zugbegleiter konnte den Eckentaler nicht wecken. Polizeibeamte aus Ebermannstadt nahmen sich der Sache an und stellten schnell fest, dass der Mann deutlich zu viel Alkohol getrunken hatte. Die Streife holte den Mann aus dem Zug. Nachdem sich der 24-Jährige erholt hatte, konnte er mit einem Taxi die Heimfahrt antreten.