Am Samstag gegen 20 Uhr ist ein polnischer Bauarbeiter auf der A 9 in Richtung Berlin an der Anschlussstelle Hormersdorf einer Kontrolle unterzogen worden. Hierbei stellte sich heraus, dass der 22-Jährige nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis war. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Auf dem Beifahrersitz saß die 28-jährige Halterin des Fahrzeugs, die eine gültige Fahrerlaubnis vorlegen konnte. Auch gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, da sie die Fahrt ihres Begleiters zuließ. Beide mussten vor Ort eine Sicherheitsleistung im dreistelligen Euro-Bereich hinterlegen, bevor die Halterin die Fahrt fortsetzen konnte. pol