Arnulf Rating verspricht einen Perforceritt durch die Manege. Mit Tempo und hohem Unterhaltungswert brilliert Rating, eine der dienstältesten scharfen Zungen des Landes – auch im Jungen Theater Forchheim , am Samstag, 21. Mai, 20 Uhr, auftritt.

Arnulf Rating wollte eigentlich nur die Zeitungen zum Altpapier bringen. Aber dann bleibt er doch an einer dummen Schlagzeile hängen. Was kommt nach Corona? War da was? Was war da? Das Karussell dreht sich. Immer wieder überraschend wird eine Sensation nach der anderen präsentiert. Es geht immer schneller nach oben. Und noch schneller wieder runter. Geld fehlt überall. Aber andererseits ist genügend davon da! Es wird einfach nachgedruckt.

Karten gibt es bei allen an das Reservix-Ticketsystem angeschlossenen Vorverkaufsstellen oder unter www.jtf.de. red