Bis tief in die Abendstunden packten am Wochenende mehrere freiwillige Helfer in Pautzfeld 400 sogenannte Care-Pakete für Menschen in der Ukraine. Der Inhalt der Pakete geht erneut an Pfarrer Miroslav, mit dem die Pfarrgemeinde Hallerndorf in engem Kontakt steht. Bereits im März sammelte die Pfarrei gemeinsam mit vielen Helfern zahlreiche Spenden, die von zwei Lkw von Simon Hegele und einem Bus vom Busbetrieb Brehm direkt an die ukrainische Grenze zu Pfarrer Miroslav gebracht wurden.

Brot, Wasser und Rettungsfolien

Bereits am gestrigen Montag fuhr ein weiteres Lkw-Gespann die 400 gespendeten Care-Pakete sowie zwei Paletten mit Sachspenden nach Uzhhorod, wo sich Pfarrer Miroslav mit seiner Familie aufhält. In den Paketen sind Dinge, die von den Menschen vor Ort dringend benötigt werden, wie zum Beispiel Brot, Wasser, Rettungsfolie, Taschenlampen. sam