Nicht nur für 1111 Abc-Schützen begann am Dienstag mit dem ersten Schultag ein neuer Lebensabschnitt, auch 23 Lehramtsanwärterinnen und -anwärter traten ihren Dienst neu im Landkreis Forchheim an. Darauf weist das Schulamt Forchheim hin.

Für sie ist es die letzte Phase ihrer Ausbildung, in der sie nun endlich alles in der Praxis erproben können, was sie in den Jahren ihres Studiums an der Universität theoretisch gelernt haben. Neu im Kreis Forchheim sind: Diana Wilde (Förderlehrerin), Linda Strobel und Lena Greiner (Fachlehrerinnen), Barbara Amon, Niklas Barabas, Jannik Berthold, Dennis Biesenecker, Jennifer Canters, Charlotte Drost, Katja Egl-maier, Anna Englert, Svenja Forster, Adeline Frech, Patrick Hwastunow, Marie King, Inga Lenz, Amina Makmoul, Melissa Mönius, Lena Noppenberger, Janine Piater, Christina Stevens, Simira Wiesmüller und Katharina Wilhelm (Lehrkräfte an Grund- und Mittelschulen).

In einer offiziellen Feierstunde empfingen Landrat Hermann Ulm , Schulamtsdirektorin Cordula Haderlein und Schulrat Markus Hahn die neuen Kolleginnen und Kollegen und wünschten ihnen viel Freude mit den Kindern und Jugendlichen. Gerade sie als junge Kolleginnen und Kollegen seien eine Bereicherung für die Schulen , auf die sich alle freuten, hieß es.

Sie sind nicht neu im Landkreis und auch nicht neu an den Schulen , sondern verfügen über ein großes Erfahrungsrepertoire: Fünf Lehrerinnen, die sich entschieden haben, in Leitungspositionen zu wechseln. Schulamtsdirektorin Cordula Haderlein und Landrat Hermann Ulm gratulierten ihnen zur Ernennung und wünschten ihnen allzeit ein glückliches Händchen bei den vielfältigen Aufgaben an der Schule . Leitungsaufgaben übernehmen: Daniela Drummer (Rektorin Grundschule Ehrenbürg), Anja Fürbringer (Rektorin Grund- und Mittelschule Hallerndorf), Heike Schrüfer (Rektorin Grundschule Wiesenthau), Kerstin Klose (Konrektorin Grundschule Langensendelbach) und Daniela Werthmann (Konrektorin Grundschule Igensdorf). red