Stellvertretend für die Mitgliedsgemeinden machte sich jetzt die Vorsitzende der Verwaltungsgemeinschaft Dormitz und Erste Bürgermeisterin von Kleinsendelbach, Gertrud Werner, auf den Weg nach Hönningen im Landkreis Ahrweiler, der im Sommer durch Unwetter

verwüstet worden war.

Der Spendenaufruf der Bürgermeister in der VG Dormitz war erfolgreich und erbrachte bisher mehr als 14 000 Euro. Gertrud Werner nahm einen Scheck der Sparkasse Forchheim über diese Summe mit und übergab ihn an den Ortsbürgermeister Jürgen Schwarzmann und die Erste Beigeordnete Elfi Pauly zum Aufbau der Kindertagesstätte Wibbelstätz.

Bei einem Rundgang durch die stark beschädigte Kindertagesstätte sowie anschließend beim Besuch des Ortsteils Liers konnte sich Werner ein Bild von den Zerstörungen der Flutnacht vom 14. Juli machen.

Ortsbürgermeister Schwarzmann dankte für die großzügige Spende aus Franken. Dieser Dank gilt auch allen Spendern in der Bevölkerung im Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft Dormitz und der Umgebung, ohne deren Zutun diese Summe nicht

zustande gekommen wäre.

Die Bürgermeister der VG Dormitz erneuern in diesem Zusammenhang ihren Spendenaufruf an alle Bürger . Denn mit einem Kontostand von 14 375 Euro verbleibt ein kleiner Betrag als Sockel für neue Spendengelder übrig.

Alle Informationen zur noch laufenden Spendenaktion sind unter www.vgdormitz.de/flutopferhilfe zu finden. red