Laden...
Forchheim
Projekt

Forchheim will am Kulturhauptstadtprogramm Nürnberg 2025 mitwirken

Die Absichtserklärung ist schon abgeschickt: Die Stadt Forchheim möchte sich am Programm der Stadt Nürnberg Kulturhauptstadt 2025 ("N2025") beteiligen und hat dies der Kulturhauptstadt-Organisation in...
Artikel drucken Artikel einbetten
Forchheim bietet sich mit seiner umfangreichen Industriegeschichte an; historische Aufnahme vom "Walzer Herrn Quicker in der Folienfabrik Forchheim", zu sehen im Stadtmuseum Forchheim.  Foto: Stadtmuseum
Forchheim bietet sich mit seiner umfangreichen Industriegeschichte an; historische Aufnahme vom "Walzer Herrn Quicker in der Folienfabrik Forchheim", zu sehen im Stadtmuseum Forchheim. Foto: Stadtmuseum

Die Absichtserklärung ist schon abgeschickt: Die Stadt Forchheim möchte sich am Programm der Stadt Nürnberg Kulturhauptstadt 2025 ("N2025") beteiligen und hat dies der Kulturhauptstadt-Organisation in Nürnberg entsprechend mitgeteilt.

Einstimmig hat der Stadtrat der Stadt Forchheim in nichtöffentlicher Sitzung am 23. Juli beschlossen, eine eigene Absichtserklärung an das Kulturhauptstadtbüro zu schicken und entsprechende Eigenmittel zur Verfügung zu stellen. Gegenwärtig läuft das Bewerbungsverfahren der Stadt Nürnberg.

Federführend für die Forchheimer Bewerbung ist Bürgermeisterin Annette Prechtel (FGL), die mit der Projektbeauftragten für den Kulturentwicklungsplan der Stadt, Susanne Fischer, für eine Beteiligung am Kulturhauptstadtprogramm wirbt: "Bekommt Nürnberg den Zuschlag, werden wir Teil eines der größten Kulturprojekte des Jahrzehnts. Dabei können wir viel einbringen: von der Industriegeschichte bis zu den innovativen Ansätzen des Neuen Zirkus." Die Jury hat den Nürnbergern dringend empfohlen, die Einbindung der Metropolregion als Alleinstellungsmerkmal herauszuarbeiten. red