Der Förderverein Bauernmuseum Bamberger Land freut sich über eine Zuwendung in Höhe von 2500 Euro. Die Spende stammt aus den Gewinnsparvereinserlösen vom Genossenschaftskreisverband Bamberg, vertreten durch seine Mitgliedsbanken VR-Bank Bamberg, Raiffeisenbank Burgebrach-Stegaurach eG und Raiffeisenbank Heiligenstadt eG. Überreicht wurde der Scheck von den Direktoren Peter Röckelein und Bernhard Lamprecht.
Das Geld soll für die Umsetzung eines zeitgemäßen Vermittlungskonzepts im Fischerhof verwendet werden. Geplant ist es, im Stall und im Austragshaus interessante Einblicke in das frühere Leben in einem Bauernhof des Bamberger Landes zu geben.
Der Vorsitzende des Fördervereins, Bürgermeister Jakobus Kötzner, und Museumsleiterin Birgit Jauernig bedankten sich für die großzügige Spende. red