Bamberg — Zum wiederholten Mal versuchen die Bamberger Grünen, Geld für die Sanierung der "Blauen Schule" locker zu machen. Dabei haben sie das soeben veröffentlichte Kommunalinvestitionsprogramm im Blick, das ein Volumen von 2,5 Milliarden Euro bundesweit hat. 289 Millionen sollen nach Bayern fließen. Der schulpolitische Sprecher der GAL, Tobias Rausch, und sein Kollege Wolfgang Grader haben deshalb beantragt, die Stadtverwaltung möge einen Antrag auf Mittel aus dem Programm für die Sanierung der "Blauen Schule" zu stellen. red