Eine gute Investition, wie sich rasch zeigte, denn viele der Frauen und Kinder laufen noch barfuß in Badeschläppchen herum. Damit sie sich auf das hiesige Klima einstellen und lernen, sich entsprechend zu kleiden, kann das Strick-Café wertvolle Anregungen geben.
Wie wichtig der Kontakt mit den Menschen vor Ort für die Geflüchteten aber auch für die Einheimischen ist, zeigen ganz unvoreingenommen die Kinder: Ohne Scheu gehen sie auf die Helfer zu und sind scheinbar ohne Ende dankbar. Doch auch die Frauen sind dankbar für die Zuwendung, für die einfachsten und verschiedensten Bemühungen, ihnen das Leben hier zu erklären sowie ein Stück Alltag zu erleben. Oftmals hilft das Alltägliche, um die Grausamkeiten des Krieges und der Flucht zu überwinden - vielleicht sogar zu heilen.