Bei einer Streifenfahrt fiel Zivilbeamten der Polizeiinspektion am Montagnachmittag in der Schwabenstraße ein Fahrradfahrer auf, der mit etwa 50 bis 60 km/h unterwegs war. Bei einer Kontrolle gab der 28-jährige Fahrer an, dass er mit dem Pedelec, das einem 33-jährigen Bekannten gehöre, gerade eine Probefahrt durchführe. Außerdem sei er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und die Endgeschwindigkeit des Rades mit einem sogenannten Fox-Speed-Kit manipuliert. Das Rad wurde von den Beamten vorläufig sichergestellt und einer fachmännischen Begutachtung unterzogen. Der 28-Jährige erhält u. a. eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und einem Vergehen nach dem Pflichtversicherungsgesetz. Die Ermittlungen dauern noch an.