Beim 19. Honda-Berglauf in Höhn haben die Athleten des TSV Staffelstein dominiert. Mit elf ersten Plätzen, die der TSV überwiegend im Jugend-und Schülerbereich erzielte, war er mit Abstand erfolgreichster Verein der Veranstaltung. Verbunden war der Wettbewerb mit der Meisterschaft des Leichtathletikkreis Oberfranken West.

Schwere 6,8 Kilometer

Der schwere Hauptlauf über 6,8 Kilometer, mit Start am Fischbacher Teich, stand ganz im Zeichen von Lokalmatador Florian Beck (SV Bergdorf-Höhn/Team Land Rover). Beck lief mit 24:23 Minuten einen klaren Start-und-Ziel-Sieg nach Hause. Auf Platz 2 landete der M40-Sieger Dominik Mages (Höhn), der aber 54 Sekunden zurücklag. Gesamtdritter wurde Christian Gründel (TSV Staffelstein), Sieger der M30.

Bei den Frauen hatte Jessica Ittner vom TSV Staffelstein die Nase vorn. Sie musste hart kämpfen, um Cosima Gundermann (LG Forchheim) abzuschütteln. Anke Härtl und Stephan Bayer, das Läuferpaar vom Rennsteiglaufverein und ehemalige Starter der SG Rödental, überzeugten ebenfalls mit erstklassigen Leistungen. Bayer, ein Läufer der M60 und der internationalen Spitzenklasse dieser Altersklasse, hatte nur fünf jüngere Athleten vor sich. Härtl (W55), ebenfalls eine Top-Läuferin ihrer Klasse, musste sich nur Jessica Ittner geschlagen geben.

Teamwertung geht an Gastgeber

Den Mannschaftssieg sicherte sich Gastgeber Höhn mit Florian Beck, Dominik Mages, Lucas Schindhelm (Zweiter der Männerhauptklasse). Die Bad Staffelsteiner unterstrichen ihre Stärke im Laufbereich der Klassen M/WU16 und jünger, indem sie von elf Klassen neun gewannen.

Ralf Stejskal, Abteilungsleiter Leichtathletik/Wintersport des SV Bergdorf-Höhn, konnte sich auf einen 25-köpfigen Mitarbeiterstab stützen, so dass dieser Berglauf wieder ein voller Erfolg war. uz