Coburg/Dörfles-Esbach — Regierungspräsident Wilhelm Wenning hat die Schulen geehrt, die im vergangene Jahr am fleißigsten für das Schullandheimwerk gesammelt haben. Insgesamt kamen fast 29 000 Euro zusammen. Wenning übergab an die besten Schulen jeweils eine Urkunde sowie einen Gutschein im Wert von 50 Euro für den nächsten Aufenthalt in einem der drei oberfränkischen Schullandheime (in Pottenstein, Steinbach am Wald und Weißenstadt im Fichtelgebirge). Aus dem Bereich der Grundschulen wurden unter anderem die Jean-Paul-Schule Coburg und die Emil-Fischer-Schule Dörfles-Esbach ausgezeichnet. ct