Mainleus — Die Kinder der offenen Ganztagesschule Mainleus haben zum wiederholten Male das Naturschutzgebiet gesäubert. Mit Bollerwagen, Müllsäcken, Greifzangen und Handschuhen zogen sie los, um im Wald hinter dem Spielplatz an der Sportanlage der Mainleuser Mittelschule die Hinterlassenschaften verantwortungsloser Zeitgenossen einzusammeln. Die Schüler füllten zahlreiche Säcke mit Plastik- und Glasflaschen, Zigarettenkippen und Schachteln, Kronkorken und Unmengen an Scherben. Sie fanden sogar eine Waschmaschinentrommel, ein Stück Drahtzaun, eine Metallstange und größere Plastikplanen, die sie aufgrund der Größe jedoch zurücklassen mussten. Die Schüler waren nach der Aktion unangenehm überrascht darüber, dieses schöne Gebiet so verschmutzt vorzufinden. Dabei hatten sie erst ein paar Wochen zuvor diesen Platz schon einmal gesäubert. red