Trotz Corona finden die Flechtkurse in Lichtenfels auch weiterhin im Stadtschloss statt. Um die Sicherheit der Teilnehmer und Kursleiter zu gewährleisten, wurde schon im Sommer ein Schutz- und Hygienekonzept erstellt.

Das neue Flechtkursprogramm für das Wintersemester ist ab sofort erhältlich. Das Programmheft liegt in der Tourist-Information, Marktplatz 10, im Bürgerservice im Rathaus, Marktplatz 1, sowie an vielen weiteren Stellen im Stadtgebiet aus. Natürlich sind alle Kurse auch online unter www.flechtworkshops.de zu finden und zu buchen. Passend zur kalten Jahreszeit wird eine große Auswahl an winterlichen und weihnachtlichen Dekorationsobjekten angeboten. Und für das bevorstehende Frühjahr gibt es wieder jede Menge Nützliches und Dekoratives für den Garten zu flechten. Von stimmungsvollen Wind- und Hängelichtern über Adventskränze und Weidensterne bis hin zu Beetumrandungen und Rankhilfen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. In diesem Semester gibt es auch einige neue Kurse. So können Kursteilnehmer die Koboko-Anbindetechnik aus Uganda erlernen, eine Blumenampel oder ein Boot mit Weidensegel flechten.

Noch heute ist Lichtenfels national wie international ein wichtiges Zentrum der Flechtkultur. Das Handwerk bietet echte Lösungen in Zeiten, in denen die Themen Nachhaltigkeit und Ressourcenverbrauch an Bedeutung gewinnen. Seit 2016 ist das Flechthandwerk als immaterielles Kulturerbe in Deutschland anerkannt.

Die Flechtkurse werden in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden angeboten: In ein- bis vierstündigen Flechtkursen können Teilnehmer erleben, warum hier von der "Faszination Flechten" gesprochen wird. Alle Kurse finden im Stadtschloss statt. Informationen zum Kursangebot gibt es unter www.flechtworkshops.de. Anmelden kann man sich direkt über das Online-Portal flechtworkshops.de oder über die Tourist-Information Lichtenfels, Marktplatz 10, Lichtenfels, Telefonnummer 09571/795-101.