Im Rahmen der Schulungsreihe "Fit fürs Ehrenamt" hatte das Landratsamt Kulmbach unter dem Motto "Das Rede-Abc" zu einem Rhetorikseminar für ehrenamtlich Tätige eingeladen. Heike Söllner vom Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBE) freute sich über die große Nachfrage nach dem Rhetoriktraining, das als zweitägige Veranstaltung im Jugendtagungshaus des Landkreises in Wirsberg über die Bühne ging. Auch Bürgermeister Hermann Anselstetter ließ es sich als örtliches Gemeindeoberhaupt nicht nehmen, zu Seminarbeginn seine Aufwartung zu machen und stellte die enorme Bedeutung des Ehrenamtes für das gesellschaftliche Leben vor Ort heraus.
Im Seminar konnten dann die Teilnehmer ihre Fähigkeiten in der freien Rede unter kompetenter Anleitung von Rhetoriktrainerin Juliane Freund schulen. Es gab jede Menge praxisnaher Tipps, um überzeugend und mitreißend vor kleinen und größeren Gruppen zu sprechen oder zu argumentieren. Teil des Seminars war es auch, das Gelernte in Übungsreden aus dem Vereinsalltag gleich in der Praxis anzuwenden. Am Ende waren sich alle Teilnehmer einig, dass dem nächsten Redeauftritt im Ehrenamt nun nichts mehr im Wege steht.


Nächster Kurs

Die nächste Veranstaltung für interessierte Vereinsverantwortliche und freiwillig Engagierte findet am Montag, 20. März, ab 19 Uhr statt. An diesem Abend geht es im Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr in Marktleugast um das wichtige Thema "Jugendliche Mitglieder für ehrenamtliche (Mit-)Arbeit begeistern". Als Referenten fungieren Kreisjugendpfleger Jürgen Ziegler und Bernd Neidhardt, Vorsitzender der Bayerischen Sportjugend Kulmbach. Sie gehen gemeinsam mit den Teilnehmern auf die Suche nach den Motiven für junge Leute, sich ehrenamtlich zu engagieren. Diese Erkenntnisse lassen sich für die Vereinsarbeit dann auch gezielt nutzen. Denn dass die Jugend die Zukunft ist, gilt auch in der Vereinsarbeit.
Voranmeldungen beim Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement am Landratsamt, Telefon 09221/707-150 oder www.landkreis-kulmbach.de/engagiert. red