Die letzten trüben Wintertage sind bald gezählt, die ersten frühlingshaften Temperaturen nutzten bereits zahlreiche Motorradbegeisterte, um auf den oberfränkischen Straßen erste Runden mit dem Zweirad zu drehen. Diese Erkenntnis veranlasst die Polizei Oberfranken dazu, einige Tipps zu geben.
Denn tragisch wäre es, wenn die erste Ausfahrt in einem Verkehrsunfall endet, wie am ersten März-Wochenende bei Bad Rodach im Landkreis Coburg. Ein 63-jähriger Motorradfahrer kam laut Polizei dabei ums Leben und seine 33 Jahre alte Sozia erlitt lebensgefährliche Verletzungen.
Die Oberfränkische Polizei appelliert deshalb an die Biker, sich nach der Winterpause mit ihrer Maschine erneut vertraut zu machen und sich gut auf die neue Saison vorzubereiten, während sich auch die übrigen Verkehrsteilnehmer wieder auf die motorisierten Zweiradfahrer einstellen müssen.
Das Motorradfahren bietet zwar außergewöhnliche Fahrdynamik, die Wahrscheinlichkeit zu verunglücken ist aber um ein Vielfaches höher als mit dem Auto.
Profis berücksichtigen genau diese Umstände bei Beginn der ersten Ausfahrt und prüfen im Vorfeld die Technik ihres Motorrades, insbesondere die Bremsen, Reifen und Beleuchtung. Wichtig ist auch der tadellose Zustand der Schutzkleidung, die mit einer reflektierenden Warnweste zur besseren Erkennbarkeit optimiert wird.
Auch die sichere Handhabung des motorisierten Zweirades bedarf laut Polizei einer gewissen Übung und Routine. Zu Beginn der Saison sollten sich die Biker daher intensiv mit dem Motorrad vertraut machen und langsam und besonnen die ersten Touren unternehmen.


Vor der Fahrt trainieren

Viele Automatismen, die beim Motorradfahren überlebenswichtig sind, sind nicht mehr so eingespielt, wie zum Ende der Saison. Vor allem aber Erst- und Wiedereinsteigern, die einige Jahre auf das Fahren verzichtet haben, fehlt in der Regel die nötige Fahrpraxis. Hier ist das Erlernen oder die Auffrischung der Fahrfähigkeiten unabdingbar. "Wir empfehlen jedem Biker unbedingt bei Saisonbeginn ein Motorrad-Sicherheitstraining zu absolvieren", erklärt Oberfrankens Polizeipräsident Reinhard Kunkel, der den Start in die neue Motorradsaison niemals ohne ein vorheriges Aufwärmtraining beginnt.
"Die diesjährige 17. Motorradsternfahrt nach Kulmbach am 29. und 30. April 2017 bietet hierzu in bewährter Weise die ideale Plattform, um Biker auf die anstehende Motorradsaison vorzubereiten", so Kunkel weiter. Bereits im Vorfeld zur Motorradsternfahrt finden unter der Federführung des Landesverbandes Bayerischer Fahrlehrer in ganz Bayern zumeist kostenlose Fahrsicherheitskurse statt. Darüber hinaus wird sich die 17. Motorradsternfahrt dem Thema Verkehrssicherheit widmen, wie die Polizei bekanntgibt. Die Besucher sind zur Teilnahme an einem "Mitmach-Parcours" eingeladen und können sich während des gesamten Sternfahrtwochenendes über zahlreiche sicherheitsrelevante Themen zum Straßenverkehr informieren.