In der Reihe "Autoren aus der Region" findet eine Lesung mit Heidi Fischer statt. Am Mittwoch, 15. März, um 19 Uhr ist die Coburger Autorin Heidi Fischer zu Gast in der Stadtbücherei Neustadt bei Coburg. Sie liest aus ihrem neuesten Roman "Der verlorene Mann".
Die Autorin schreibt bereits seit vielen Jahren Gedichte, Kurzgeschichten und Romane. Heidi Fischer ist Mitbegründerin der Coburger Autorengruppe Schreibsand.


Liebe und Glauben

In ihrem Roman beschreibt Fischer die Situation einer Frau, die erfährt, dass ihr Mann in Nepal auf einer Trekkingtour verschwunden ist. Sie reist dorthin, um ihn zu suchen, obwohl ihre Ehe schon lange nicht mehr funktioniert.
In diesem Land, das gerade von einem schweren Erdbeben heimgesucht wurde und zu den ärmsten Ländern der Erde zählt, findet sie in einem buddhistischen Kloster die letzten Aufzeichnungen ihres Mannes. Darin entdeckt sie eine völlig neue Seite seines Wesens und beginnt, auch ihr eigenes Leben zu hinterfragen. So erzählt der Roman nicht nur von einer Suche nach einem Partner, sondern auch von der Suche des Menschen nach Liebe, Glauben und den Wurzeln des Lebens.


Fischer ist Nepal-Kennerin

Heidi Fischer war bereits selbst drei Mal in Nepal. So kennt sie das Leben in einem buddhistischen Kloster oder das tagelange Wandern in den Gebirgsregionen Nepals, das sie in ihrem Roman beschreibt.
Der Eintritt zu der Veranstaltung in der Stadtbücherei in Neustadt ist nach Angaben der Veranstalter frei. red