Beim ersten diesjährigen Tischtennis-Bezirksranglistenturnier der westoberfränkischen Jungen und Mädchen (Jugend U 18) gingen Joel Fischer vom FC Adler Weidhausen und Talida Reumschüssel vom TTC Rödental als souveräne Sieger durchs Ziel. Den jeweils zweiten Platz belegten Talidas Schwester Linnea und bei den Jungen Simon Voigt vom TSV Untersiemau.

Dieses Quartett ist auf jeden Fall für das nächsthöhere Verbandsranglistenturnier Nordostbayern am 10. März in Burglengenfeld qualifiziert. Ein dritter Spieler beziehungsweise dritte Spielerin wird vom Bezirk noch nominiert. Nicht ausgeschlossen ist, dass auch noch ein vierter Platz vergeben wird. Austragungsort war die Schulturnhalle in Weidhausen, Turnierleiter Andre Fischer vom gastgebenden FC Adler.

Jungen

;

Unter den 14 Jungen war Joel Fischer, der bereits erfolgreicher Stammspieler bei den Bezirksoberliga-Herren von Weidhausen ist, nicht zu bezwingen. Regelrecht abgekanzelt hat er in seiner Gruppe die sieben Kontrahenten. Doch damit nicht genug: Er gab nicht nur in der Vorrunde, sondern im Anschluss in der Endrunde unter den acht Besten keinen einzigen Satz ab. Harten Widerstand leistete ihm zwar der Zweitplatzierte Simon Voigt im zweiten und dritten Satz (11:2, 11:9, 11:8), doch von der Gewinnerstraße ließ sich der 15-Jährige nicht abdrängen. Wesentlich umkämpfter waren da schon Plätze hinter dem Sieger. Simon Voigt unterlag zwar nur Joel Fischer, doch gegen David Burger vom SV Frensdorf konnte er nach dem 1:2-Satzrückstand gerade noch mit zwei knappen Sätzen das Blatt wenden (19:17, 7:11, 9:11, 13:11, 11:9). Ein drittes Mal scheiterte Burger an Enzo Yosimura Fernandes im fünften Durchgang, so dass er dem Eberner den Vortritt auf Platz 3 lassen musste.

Während Merlin Fischer (Weidhausen) in der Endrunde zumindest zu drei Erfolgen kam, hatte Victor Kraus (TTC Rödental) nicht das Glück auf seiner Seite. Gleich dreimal hatte er im Entscheidungssatz das Nachsehen. Endergebnis: 1. Joel Fischer (FC Adler Weidhausen) 21:0 Sätze/7:0 Spiele, 2. Simon Voigt (TSV Untersiemau) 18:7/6:1, 3. Enzo Yosimura Fernandes (TV Ebern) 15:11/5:2, 4. David Burger (SV Frensdorf) 15:14/4:3, 5. Merlin Fischer (FC Adler Weidhausen) 11:15/3:4, 6. Nicklas Zink (TTV 45 Altenkunstadt) 12:17/2:5, 7. Jonathan Klee (TTC Rödental) 4:19/1:6, 8. Victor Kraus (TTC Rödental) 8:2/0:7.

Die Teilnehmer, die nicht den Sprung in die Endrunde schafften, spielten in einer Trostrunde die Plätze ab Rang 9 aus.

Ergebnis der Trostrunde: 9. Marc Vollrath (FC Adler Weidhausen) 15:1/5:0, 10. Emilio Büttner (SV Frensdorf) 13:5/4:1, 11. Halil Sorkilic (TSV Unterlauter) 11:6/3:2, 12. Patrick Lang (Post-SV Bamberg) 6:10/2:3, 13. Konstantin Dauven (RMVC Strullendorf) 4:12/1:4, 14. Alexander Kaiser (SV Walsdorf) 0:15/0:5.

Mädchen

;

Ebenso wie Joel Fischer bei den Jungen trumpfte unter den neun Mädchen Talida Reumschüssel auf. Für sie stand sieben Mal ein 3:0 zu Buche. Einen unbedeutenden Satz gab sie gegen ihre Mannschaftskameradin vom Verbandsoberligateam, Nina Steckmann, ab (11:2, 11:7, 11:13, 11:2).

Überhaupt war die Mädchenklasse fest in der Hand des TTC Rödental, denn die Plätze 1 bis 5 belegten allesamt TTC-Spielerinnen. Endergebnis: 1. Talida Reumschüssel (TTC Rödental) 24:1 Sätze/8:0 Spiele, 2. Linnea Reumschüssel (TTC Rödental) 21:6/7:1, 3. Nina Steckmann (TTC Rödental) 19:9/5:3, 4. Sophie Treuter (TTC Rödental) 15:12/5:3, 5. Anna Merkel (TTC Rödental) 16:13/4:4, 6. Paula Bauer (TTC Mannsgereuth) 12:14/4:4, 7. Lana Merkl (TTC Mannsgereuth) 7:18/2:6, 8. Anika Seidler (FC Adler Weidhausen) 3:23/1:7, 9. Vanessa Reinhardt (TSV Bad Rodach) 3:24/0:8.