Verboten ist es insbesondere, Bäume außerhalb von Wald und Hausgärten, Hecken und andere Gehölze in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September abzuschneiden oder auf den Stock zu setzen. Während dieses Zeitraums sind lediglich schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung von Bäumen zulässig. Das Verbot gilt nicht für Maßnahmen, die der Verkehrssicherheit dienen. Aber auch bei der Gewährleistung der Verkehrssicherheit sind die Bestimmungen des Artenschutzes zu beachten. Umfangreiche Pflegemaßnahmen sind daher nur bis Ende Februar zulässig.


Bußgeld möglich

Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass die vollständige Beseitigung von Hecken ganzjährig nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Landratsamtes Forchheim erlaubt ist.
Neben den genannten Regelungen gelten allgemeine