Schney — Den Hunden, Katzen und anderen tierischen Bewohnern des Lichtenfelser Tierheims etwas Gutes tun: Das war der Wunsch der Metzgerei Nowotny in Schney. Die Inhaber Yvonne und Harald Nowotny überreichten dem Ersten Vorsitzenden Rolf Herter und Kassenprüferin Nathalie Grammon einen Scheck über 1800 Euro. Das Geld stammt aus einer Spendenaktion beim Sommerfest der Metzgerei. "An diesem Samstag halfen alle mit, unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen stellten sich den ganzen Tag ehrenamtlich in den Dienst der guten Sache", sagte Yvonne Nowotny. Auch Jürgen Jahn vom gleichnamigen Getränkevertrieb ließ sich nicht lumpen: er steuerte Getränke und die Preise für die Tombola bei. "Wir sind auf Spenden angewiesen", stellte Vorsitzender Herter fest. Derzeit werde das Quarantänehaus gebaut. Andreas Welz