Das Diözesanbüro Haßberge in Haßfurt weist darauf hin, dass ab sofort auch in Gottesdiensten FFP2-Masken von den Besuchern ab dem 15. Geburtstag getragen werden müssen. Die Diözese Würzburg teilt dazu mit: Ohne Singen, mit FFP2-Maske, Abstand und Händedesinfektion finden Gottesdienste in der Diözese Würzburg auch im aktuellen Lockdown statt. "Uns als Bistum ist der Dreiklang von ‚Beten zu Hause‘, ‚Mitfeiern am Bildschirm‘ oder ‚Teilnahme an einem Präsenzgottesdienst‘ wichtig", erklärt Generalvikar Jürgen Vorndran. "Als Kirche wollen wir in dieser schwierigen Zeit nahe bei den Menschen bleiben und durch ein flächendeckendes Angebot die Eigenverantwortung der Gläubigen stärken, selbst die für sie passende Form auszuwählen." pow