Mit 2500 Euro hat ASK ehrenamtliches Engagement in Stadt und Landkreis Kulmbach unterstützt. Dabei konnten sich sowohl Margit Vogel, Geschäftsführerin der Awo Kulmbach, als auch Jürgen Dippold, BRK-Kreisgeschäftsführer, über eine Spende von je 1000 Euro freuen. Während die Awo die Mittel für die Jugendarbeit einsetzen möchte, kommt die Spende beim BRK der Wasserwacht zugute.

Weitere 500 Euro gingen an die Marktgemeinde Kasendorf für die Jugendfeuerwehr Peesten. Bürgermeister Bernd Steinhäuser von der Marktgemeinde Kasendorf und der Vorsitzende der Feuerwehr Peesten, Rainer Macht, nahmen die Spende in Empfang. Steinhäuser hob hervor, wie wertvoll Spenden für ehrenamtliches Engagement seien. Als lokales Unternehmen fühle sich ASK, so Florian Schneider, geschäftsführender Gesellschafter von ASK, von der Region getragen und wolle mit der Unterstützung ehrenamtlichen Engagements die schöne Region noch etwas lebenswerter machen. red