Die Freiwillige Feuerwehr Schimmendorf dankte im Rahmen einer Schulung drei Kameraden für ihre großzügigen Spenden. Der Erste Vorsitzende Reiner Schwarz und Erster Kommandant René Meußgeier sprach Reiner Meußgeier von der Firma Landtechnik Meußgeier Dank aus für die Spende von warmen Jacken für die komplette Wehr sowie der Musikanlage für den neuen Schulungsraum.

Der Gruppenführer Paul Heinel von der Firma Haustechnik Heinel spendete einen Kaffeeautomaten samt To-go-Becher und Unterschrank. Dominik Schmidt spendete der Wehr einen speziellen Schlauch samt Extrastrahlrohr.

Es gab viel Applaus für die großzügige Unterstützung aus den eigenen Reihen. Diese Spenden bezeugten, dass es in der Wehr stimmt. Ein weiterer Beweis hierfür sei die Tatsache, dass in dem kleinen Schimmendorf der Feuerwehrverein fast 100 Mitglieder hat und in der Wehr 40 aktive Frauen und Männer Dienst tun. Und ein weiteres Ereignis steht bevor: Wenn die restlichen Arbeiten erledigt sind, steht im Spätsommer die Einweihung des Anbaues am Feuerwehrhaus an. red