Passanten aus der Bismarckstraße haben am Freitagabend gegen 20.45 Uhr die integrierte Leitstelle (ILS) in Schweinfurt angerufen und berichtet, dass von einem Baum im Luitpoldpark ein Ast abgebrochen sei und fast eine Person ge troffen hätte. Die ILS verständigte daraufhin Stadtbrandinspektor Harald Albert, der sich den Baum anschaute und feststellte, dass weitere morsche Äste von ihm herunterfallen könnten, wie die Feuerwehr Bad Kissingen berichtete.

Albert verständigte demnach dann den diensthabenden Techniker der Staatsbad GmbH um abzuklären, was gemacht werden soll. Da man sich einig gewesen sei, dass das Absperren über das Wochenende nichts bringen würde, habe man sich entschlossen, den Baum mit Hilfe der Drehleiter soweit abzutragen, dass keine Gefahr mehr bestehe. Die Feuerwehr Bad Kissingen rückte mit sechs Mann sowie Drehleiter und Rüstwagen an und sägte die morschen Äste ab.

Auch der Stamm ist morsch

Dabei wurde laut Feuerwehr festgestellt, dass auch der Stamm morsch ist. Daher fiel die Entscheidung, den Baum komplett zu fällen. Die Passanten hätten geklatscht als der morsche Baum zu Boden fiel. Um 22.30 Uhr war der Einsatz beendet. red