Friesen — Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Friesen im Vereinslokal "Desera" standen die Tätigkeitsberichte des Vorsitzenden und des Kommandanten.
Der Vorsitzende Ralf Wich nannte als wichtigste gesellschaftliche Ereignisse die Schlachtschüssel, die Teilnahme am Faschingsumzug und an der Partymeile, den Besuch des Frühjahrskonzerts des Musikverein Friesen und die Teilnahme an der Flößerolympiade beim Sportfest des SV Friesen. Es wurden der Kreisflorianstag in Wilhelmsthal besucht sowie die beiden Feuerwehrfeste in Au und Eibenberg.
Höhepunkt war der Florianstag im September mit der Ernennng von Elmar Geigerhilk zum Ehrenmitglied. Gleichzeitig wurde das 25-jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr gefeiert. Am Samstag wurde eine Einsatzübung im Inspektionsbereich II am Sägewerk Gebr. Geiger abgehalten, am Sonntag eine Schauübung am Festgelände. Kommandant Markus Geiger erstattete den Jahresbericht der 51 aktiven Mitglieder, darunter elf Frauen und zehn Jugendliche. Männer und Frauen absolvierten 25 gemeinsame Übungen. Die 19 Atemschutzgeräteträger nahmen zusätzlich an 15 Atemschutzübungen teil. Die Jugendlichen kamen zu 31 Übungen zusammen.
Die Feuerwehr Friesen hatte zehn Einsätze zu vermelden. Neben zwei Brandeinsätzen waren zwei technische Hilfeleistungen, eine Sicherheitswache - vorbeugender Brandschutz und fünf Sicherheitswachen/Verkehrsabsicherungen zu bewältigen. Mehrere Aktive bildeten sich bei Lehrgängen fort, dies war bei der Truppführer- und Sprechfunkausbildung Linda Müller, beim Maschinisten- und Gerätewartlehrgang Johannes Geigerhilk und bei der Feuerwehrschule in Würzburg zum Leiter des Atemschutzes Sebastian Geiger. In die Jugendfeuerwehr wird Nico Ebert aufgenommen. Lena Dawel, Charina Geiger und Felix Geiger wurden zum Feuerwehrmann /-frau ernannt. Zum Oberfeuerwehrmann wurde Patrick Angles, Johannes Geigerhilk und Lukas Wich befördert und zum Oberlöschmeister Michael Geiger befördert. Michael Zwingmann und Kreisbrandinspektor (KBI) Matthias Schuhbäck dankten den Aktiven für ihr Engagement und ihre Einsatzbereitschaft für die Hilfe am Nächsten. red