Die Freiwillige Feuerwehr Heroldsberg feierte kürzlich ihr 150-jährige Bestehen. Das Fest zog sich über fünf Tage hin.

Belohnt wurde die Mühe des Zeltaufbaus mit tollem Wetter über die Festtage hinweg bis hin zum Festzug, an dem viele Gäste an 65 Startplätzen teilnahmen. Ausgediente Schätze wie Oldtimer der Feuerwehren Heroldsberg und Baiersdorf, ein Traktor wie auch eine Pferdekutsche, viele Musikvereine, Spielmannszug und Heimat- und Kulturvereine waren dabei, um mit den Jubilaren ins Festzelt einzuziehen. Auch eine Partnerwehr aus dem schönen Italien ist mit einigen Kameraden angereist, die mit ihrer Teilnahme, die treue Freundschaft bekundeten.

Ältester Feuerwehrmann der Freiwilligen Feuerwehr Heroldsberg - Ehrenkommandant und Ehrenkreisbrandrat Konrad Munker - fuhr in einem Oldtimer vorne weg und ließ es sich nicht nehmen, in seiner Uniform mit Stolz am Fest teilzunehmen. Die gesamte Führung der Kreisbrandinspektion und auch Ehrengäste aus der Politik waren anwesend. Sebastian Weber