Ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person bei Nacht: Das ist die Ausgangssituation für die Leistungsprüfung "Hilfeleistungseinsatz". Zehn Mitglieder der Kirchehrenbacher Feuerwehr haben diese Prüfung nun erfolgreich absolviert. Innerhalb von maximal vier Minuten mussten die Teilnehmer eine Verkehrsabsicherung erstellen, einen Verletzten betreuen, die Unfallstelle ausleuchten und verschiedene Ausrüstungsgegenstände bereitstellen. Dazu gehörten auch die Rettungsschere und Rettungs spreizer.
Das Leistungsabzeichen ist in sechs Stufen aufgeteilt. Maria Brütting, Jonas Bächer, Julia Greif, Christian Hübschmann und Anna Maria Pauli absolvierten die ersten Stufe und erhielten Bronze. Für David Kraus und Heiko Och gab es Silber (Stufe 2). Die dritte Stufe (Gold) erreichte Matthias Weiß. Das Abzeichen in Grün-Gold darf sich Tobias Roppelt anheften.